logotype

Bernhard Pfammatter Chorleiter

 

Bernhard Pfammatter belegte das Grundstudium der Musikwissenschaft und schloss Schulmusik an der Universität Bern ab. Er studierte Gesang und Chorleitung an den Konservatorien von Bern und Neuenburg. Neben der "CappelAntiqua" und dem ebenfalls von ihm gegründeten "Vokalensemble NOVANTIQUA Bern" leitet er verschiedene Konzertchöre und Kantoreien. Seit 1998 ist er Gastdirigent des "Coro da Camera Italiano" in Rom. 1998 bis 2004 war er zudem Leiter der Chöre der Hochschule der Künste Bern.


1997 konnte Bernhard Pfammatter einen halbjährigen Studienaufenthalt am Schweizer Institut in Rom verbringen, wo er bisher unveröffentlichte Motetten und Oratorien aus römischen Quellen erforschte und transkribierte. Neben Trouvaillen und speziellen Programmzusammenstellungen, etwa in Form liturgischer Rekonstruktionen, pflegt Bernhard Pfammatter vermehrt auch das traditionelle Oratorienrepertoire. Für seine Aufführungen der Oratorien von Mendelssohn, Haydn, Händel, Bach u.a. konnte er durchwegs gute Kritiken ernten.

Von der CappellAntiqua sind neben verschiedenen Radioaufnahmen bisher zwei Produktionen als Ersteinspielungen beim renommierten Schweizer Verlag DIVOX Antiqua erschienen. Einladungen an Veranstaltungen wie Murten Classics, Konzerte im Zentrum Paul Klee Bern, Internationale Barocktage Stift Melk und Concerti del Oratorio del Gonfalone, Rom, zeugen von der zunehmenden Anerkennung auf internationalem Niveau dieses Ensembles.

Seit Ende 2008 ist Bernhard Pfammatter für den Aufbau der Vokalmusik an der Liebfrauenkirche Zürich verantwortlich und somit Inhaber einer der grössten katholischen Kirchenmusikstellen der Schweiz.

2018  Chor an Liebfrauen  globbers joomla template